News 2019

1. Internationales Bergrennen Gasen Strassegg

Nach den zwei lehrreichen Jahren im Bergrallyecup 2017 und 2018, wagte sich das Wiedenhofer Rallyeteam gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Gasen an das nächst größere Projekt. Das Wiedenhofer Rallyeteam, allen voran Stefan Wiedenhofer und Roland Wurm, setzten alle Hebel in Bewegung um ein internationales Bergrennen von Gasen auf das Strassegg zu ermöglichen. Mit insgesamt 107 Nennungen konnte an zwei Tagen ein Bergrennen der Superlative stattfinden. Der "Pikes Peak" der Steiermark forderte auch dieses Jahr, auf verlängerter Strecke, seinen Tribut und hat doch den ein oder anderen Fahrer abgeworfen. Nach mehr oder minder schweren Unfällen waren aber nur diverse Sachschäden an Rennwagen und Leitschiene zu beklagen. Personen kamen keine zu Schaden. Nach eher verhaltenen Zuschauerzahlen gilt es nun, Bilanz zu ziehen. Die Rückmeldungen der anwesenden Fahrer und Fans jedenfalls sind äußerst positiv ausgefallen und jeder fand nur lobende Worte für das Wiedenhofer Rallye Team bzw. die Freiwillige Feuerwehr Gasen zu dieser Veranstaltung.

Das sechsköpfige Organisationsteam der Freiwilligen Feuerwehr Gasen bedankt sich bei Stefan Wiedenhofer und seinem Team, den Grundbesitzern und Anrainern entlang der Strecke und des Fahrerlagers, bei allen freiwilligen Helfern, allen Sponsoren, der freiwilligen Feuerwehr Breitenau/Ort, allen Fahrern und deren Teams und letztendlich bei allen Fans des Rallyesports für ihre Disziplin, die Geduld, die gute Zusammenarbeit und tatkräftige Unterstützung.

Bericht: HLM Martin Haubenwallner

Fotos: Claudia Haubenwallner