News 2018

Firma Willingshofer als „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet

 

Am Donnerstag, dem 15. November 2018, fand im Weißen Saal der Grazer Burg der Festakt zur Verleihungsveranstaltung „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ statt. Mit diesem Award wurden heuer 14 Unternehmen aus der Steiermark ausgezeichnet. Diese Betriebe zeichnen sich dadurch aus, dass sie jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bei freiwilligen Feuerwehren tätig sind, für Einsätze und Ausbildung dienstfrei stellen bzw. das steirische Feuerwehrwesen sowie die betriebliche Sicherheit maßgeblich fördern. Das Projekt „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ wird von den drei Kooperationspartnern Landesfeuerwehrverband Steiermark, Land Steiermark und Wirtschaftskammer Steiermark umgesetzt.

Bei dieser Veranstaltung erhielt auch die Firma Willingshofer GesmbH aus Gasen eine Auszeichnung.  
Zur Verleihung dieser Auszeichnung wurde die Geschäftsführung (Andrea Feichtenhofer, Gerhard und Siegfried Willingshofer), sowie das Kommando der Feuerwehr Gasen (ABI Karl Ebner und OBI Martin Pöllabauer) und der Bürgermeister Erwin Gruber eingeladen.

Bericht vom LFV- Steiermark

 Text und Fotos: LFV Steiermark und Feuerwehr Gasen

Abschlussübung der Feuerwehrjugend

Am 02.11.2018 fand die Abschlussübung der Feuerwehrjugend Gasen statt. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit zu erfahren, wie im Falle eines Unfalls mit eingeklemmten Personen, mithilfe des hydraulischen Rettungsgerätes, das Auto geöffnet, und die eingeklemmten Personen befreit werden können. Außerdem hatte jeder Jugendliche die Möglichkeit, einmal selbst Hand anzulegen, um zu spüren welche Kräfte beim Einsatz dieses Gerätes wirken. Weiter konnte Jeder den Umgang mit einem Feuerlöscher beim Entstehungsbrand üben. Vorgeführt wurde außerdem, was passiert, wenn eine brennende Pfanne Fett mit Wasser gelöscht wird. Diese Übung bereitet die Mitglieder der Feuerwehrjugend auf actionreiche Art und Weise auf die kommenden Einsätze vor. Die Feuerwehrjugend bedankt sich dafür bei ihren Ausbildnern ABI Karl Ebner, OBI Martin Pöllabauer, HLM Martin Haubenwallner, LM d. V. Karina Ebner und OFM Patrick Pöllabauer. Im Anschluss an die Übung konnten sich die Ausbildner und Jugendmitglieder bei einer Kaiserschmarrn Party, vorbereitet von OLM.d.F. Maria Ebner, stärken. Hierbei ergriffen wir auch die Möglichkeit, die Fotos mit den Sponsoren, welche die neuen Leibchen der Feuerwehrjugend zieren, nachzuholen. Dafür bedanken wir uns bei der Firma Gerüstbau Martin Pöllabauer sowie bei der Rindfleisch- Marke GOTSCHLHOFER "Gutes direkt vom Bauernhof" erzeugt von Evelyn und Simon Pöllabauer.

Bericht und Fotos: HLM Martin Haubenwallner

FJ Gasen im Jump25

Um die Feuerwehrjugend auch außerhalb der Bewerbssaison bei Laune zu halten bzw. sportlich etwas zu fordern, machten wir uns am 7.Oktober auf in den Freizeitpark Jump25 in Kalsdorf südlich von Graz. Dieser Trampolinpark forderte die gesamte Mannschaft sportlich aber auch spielerisch heraus. Den gesamten Nachmittag wurde dem schweißtreibenden Trampolinspringen gewidmet. Auch schwierigere Figuren wie Salto oder Schrauben um die eigene Körperachse wurden versucht. Anschließend stärkten wir uns in Stubenberg am See beim Buschenschank Laibacher.

Bericht und Fotos: HLM Martin Haubenwallner

Leistungsprüfung der Feuerwehr Gasen 

Um die Kenntnisse von Brandeinsätzen zu erhalten bzw. zu vertiefen wurden bei der Feuerwehr Gasen einige intensive Ausbildungswochen unter der Leitung vom Kommandant ABI Karl Ebner und Gruppenkommandant LM Manuel Kroisleitner zum Thema Branddienst abgehalten. Als Abschluss dieser Ausbildungsserie stellte sich die Mannschaft am 20. Oktober der Branddienstleistungsprüfung, welche in der vorgegebenen Zeit fehlerfrei abgelegt werden konnte. Die Abnahme dieser Prüfung erfolgte durch das vom Landesfeuerwehrverband Steiermark zugeteilte Bewerterteam mit Hauptbewerter BR d.F. Johann Bretterklieber.

Von der Schlagkraft der Feuerwehr Gasen überzeugten sich im Rahmen der Prüfung auch Bereichsfeuerwehrkommandant LFR Johann Preihs sowie Gemeindekassier Helfried Strassegger und Vizebürgermeister Peter Pölzl. Das Kommando der Feuerwehr Gasen mit OBI Martin Pöllabauer und ABI Karl Ebner dankt der Mannschaft für die Einsatzbereitschaft und gratuliert zur erfolgreichen Branddienstleistungsprüfung.

Bericht: ABI Karl Ebner

Fotos: OBI Martin Pöllabauer

 

Bericht Bewerbsgruppe Saison 2018

Das Jahr 2018 begann für unsere Bewerbsgruppe mit  der Anschaffung von Trainingsjacken um auch bei kälteren Temperaturen einheitlich auftreten zu können. Hierbei möchten wir uns bei den Firmen Rechberger Markus und Auto Raith e.U. aufs Herzlichste für das großzügige Sponsoring bedanken.

Sportlich begann die Saison dann Mitte März wo wir an drei Kuppelcups teilnahmen. Beim Ersten in Dietersdorf errangen wir mit etwas Glück den sechsten Rang. Eine Woche danach gingen wir in Baumgarten an den Start wo wir uns bei über sechzig angetretenen Gruppen bis ins Viertelfinale durchkämpften, wo uns dann leider doch die Nerven verließen und wir somit den zwölften Rang erreichten. Der letzte Indoor-Bewerb dieser Saison war für uns der Kuppelcup in Falkenstein wo auch unsere „Alten“ sich nochmal an die Sauger wagten. Sie konnten sich bis ins Viertelfinale vorkämpfen und den fünften Rang in der Gesamtwertung erreichen. Auch für uns verlief es gut, wir erreichten ebenfalls das Viertelfinale und belegten den siebten Platz.

In die Freiluftsaison starteten wir dann mit dem Wettkampf in Hof b. Straden wo wir in Bronze den sechsten und in Silber den vierten Rang erreichten. Mit dieser Leistung konnten wir uns für den Parallelbewerb qualifizieren bei dem wir als Fünfter vom Platz gingen. Weiter ging es dann mit dem Wettkampf in Perlsdorf wo wir sowohl in Bronze als auch in Silber den fünften Rang erkämpften. Der nächste Wettkampf war schon unser Bereichsbewerb in Reichendorf, hier bestätigten wir zum ersten Mal unsere Trainingsleistungen und konnten in Bronze mit einer Löschangriffszeit von 38,44 Sekunden den dritten Platz erringen. In Silber verlief es ähnlich gut, mit einer Zeit von 45,88 Sekunden belegten wir wiederum den dritten Platz. Als letzte Vorbereitung für den Landesbewerb besuchten wir noch den Bewerb in Schäffern. Hier konnten wir in Bronze eine neue persönliche Bestzeit von 36,2 Sekunden aufstellen und bei einem starken Teilnehmerfeld den fünften Platz erringen, auch in Silber verlief es  gut, hier belegten wir den vierten Platz. Nun waren wir gerüstet für den Landesleistungsbewerb in Murau, wir hofften abermals unsere Trainingsleistungen bestätigen zu können und wir taten es. Mit einer Löschangriffszeit von 36,86 Sekunden und einem Staffellauf von 52,87 Sekunden konnten wir in Bronze den sensationellen zehnten Rang erreichen. Auch in Silber verließ uns unser Glück nicht, mit einer Angriffszeit von 43,2 Sekunden und einer Staffellaufzeit von 52,63 Sekunden belegten wir den grandiosen achten Rang und qualifizierten uns somit für den Parallelbewerb der besten acht, bei welchem uns leider Glück und Nerven verließen und wir mit einem fehlerbehafteten Lauf auf dem siebten Platz landeten.

Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter mit den Nassbewerben. Beim ersten Bewerb in Sulz b. Gleisdorf eroberten wir in Bronze mit einer Zeit von 59,2 Sekunden den Bereichssieg und in Silber den vierten Platz. Im Parallelbewerb mussten wie uns nach einem kleinen Patzer mit dem dritten Rang begnügen. Der letzte Bewerb der Saison war der Nassleistungsbewerb in Gersdorf a. d. F. Hier steigerten wir uns abermals, mit einer Angriffszeit von 55,23 Sekunden in Bronze erkämpften wir uns den zweiten Rang. In Silber verlief es zwar nicht nach Wunsch, aber mit meiner Zeit von 67,26 Sekunden konnten wir hier den Pokal für den Bereichssieg in Empfang nehmen. Auch im Parallelbewerb erbrachten wir gute Leistungen und belegten den zweiten Rang.

Da dieser Bewerb der letzte der Saison war wurden auch die Pokale für den Supercup überreicht. Dieser setzt sich zusammen aus dem Bereichs-, dem Landes- und dem besten Nassbwerb und kommt somit einer Jahreswertung gleich. Auch hier jubelten wir gleich zweimal, in Silber belegten wir Platz zwei und in Bronze durften wir den Pokal für den Sieg in Empfang nehmen.

Bericht: OFM Gerhard Arzberger

Fotos: FF Gasen