Mehrwehrenübung in Birkfeld

Am Samstag den 30.09.2017 wurde die FF Gasen zur Teilnahme bei der Mehrwehrenübung in Birkfeld eingeladen. Um 14 Uhr nahmen 16 Kameraden der FF Gasen mit dem TLF-A 2000 und dem KLF-A im Bereitstellungsraum beim Rüsthaus in Birkfeld Aufstellung. Um ca. 14:15 Uhr wurde die FF Birkfeld und die FF Koglhof mittels Sirenenalarm, ausgelöst vom Landesfeuerwehrverband Steiermark, zu einem Brand in der Härterei der Firma Gedore gerufen. Nach einer Erkundung durch den Einsatzleiter der FF Birkfeld wurden die Feuerwehren Fischbach, Gasen und Miesenbach mit den jeweiligen TLF und KLF nachalarmiert. Die KLF-Mannschaften der FF Koglhof, Fischbach , Gasen und Miesenbach errichteten eine ca. 800m lange und 140 Höhenmeter überragende Zubringleitung vom Gasenbach bis zum Brandobjekt. Die TLF Mannschaften stellten jeweils einen Atemschutztrupp für den Innenangriff. Aufgabenstellung an die Atemschutztrupps war das Verschließen von zwei Gasleitungen und das Retten von 3 vermissten Personen, welche sich zum Zeitpunkt des fiktiven Unglücks in der Werkshalle befanden. Die Aufgabenstellung konnte vom allen Übungsteilnehmern hervorragend gemeistert werden. Auch die Zusammenarbeit mit dem roten Kreuz und der Polizei klappte sehr gut. Anschließend wurden sämtliche Übungsteilnehmer von den Vorständen der Firma Gedore zu einer kleinen Stärkung im Feuerwehrhaus Birkfeld eingeladen.

Die FF Gasen bedankt sich für die gute Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen.

Bericht: OLM Martin Haubenwallner

Fotos: FF Gasen