Monatsübung September

Am 15. September 2017 fand wieder die Monatsübung statt. Diese Übung, ausgearbeitet von Gruppenkommandant HLM Johann Pöllabauer, fand in einem leerstehenden Wohnhaus im Löschbereich von Gasen statt. Hierbei wurde ein Zimmerbrand als Übungsannahme dargestellt. Die Aufgaben bestanden darin, eine vermisste Person in dem stark verqualmten Wohnhaus zu suchen und zu retten. Nach erfolgreicher Rettung der verunfallten Person wurde diese an die Feuerwehrsanitäter übergeben welche daraufhin eine Erstversorgung durchführen musste. Von der restlichen Mannschaft wurde eine Saugstelle im Gasenbach bzw. eine Zubringleitung sowie ein Außenangriff auf das Wohnhaus vorbereitet. Weiter wurde aus gegebenen Anlass noch der Versuch unternommen mittels Schwerschaum und Mittelschaum eine Hausfassade komplett zu benetzen um somit ein Übergreifen einer Feuersbrunst von einem nebenstehenden Gebäude mit relativ wenig Wasser bewerkstelligen zu können.

Bericht: OLM Martin Haubenwallner

Fotos: Katharina Hirzberger (vielen Dank)

 

Heißausbildung für Atemschutzgeräteträger

Am Freitag den 15. September 2017 hatte ein Trupp der Feuerwehr Gasen die Möglichkeit bei der sogenannten Heißausbildung für Atemschutzgeräteträger an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark in Lebring/St. Margarethen teilzunehmen. Bei diesem Lehrgangsmodul haben die Atemschutzgeräteträger die Möglichkeit so realitätsnah wie möglich den Einsatz mit den Atemschutz zu üben und trainieren. Das hier erlernte Wissen kann im Einsatzfall, zum Wohl der Bevölkerung, eins zu eins abgerufen und umgesetzt werden.

Bericht: OLM Martin Haubenwallner

Fotos: ABI Karl Ebner

Feierliche Übergabe der Leistungsabzeichen an die Feuerwehrjugend

Nach einer äußerst erfolgreichen Bewerbssaison der Feuerwehrjugend Gasen welche am Schluss mit einem Vize- Landesmeistertitel gekrönt wurde, konnte das Kommando der Feuerwehr Gasen die begehrten Leistungsabzeichen übergeben. Im Rahmen eines kleines Grillfestes im Feuerwehrhaus gratulierte Bürgermeister Erwin Gruber, ABI Karl Ebner und Jugendbeauftragter OBI Martin Pöllabauer den  Jugendlichen zu den herausragenden Leistungen. Als Geste der Anerkennung wurden folgende Leistungsabzeichen überreicht.

Leistungsabzeichen der Feuerwehrjugend I in Bronze

  • JFM Fabian Payer

Leistungsabzeichen der Feuerwehrjugend I in Silber

  • JFM Andreas Haubenwallner

Leistungsabzeichen der Feuerwehrjugend II in Bronze

  • JFM Alexander Holzer
  • JFM Manuel Haubenwallner

Leistungsabzeichen der Feuerwehrjugend II in Silber

  • JFM Lukas Pöllabauer
  • JFM Phillip Pöllabauer
  • JFM Clemens Ritter
  • JFM Alexander Pöllabauer
  • JFM Christoph Pöllabauer 

Als Belohnung für die Disziplin bei der Feuerwehr erklärte sich Bürgermeister Erwin Gruber bereit, den Eintritt, beim im Herbst stattfindenden Besuches des Kletterparks auf der Teichalm, zu übernehmen. Wir bedanken uns recht herzlich dafür

Bericht und Fotos: OLM Martin Haubenwallner

 

Jugendlager Pirkdorfer See

Am 16.08.2017 brach die Feuerwehrjugend in den Morgenstunden auf nach Süden, um das Feuerwehr Jugendlager am Pirkdorfer See in Kärnten abzuhalten. Gemeinsam mit der Feuerwehrjugend aus Untergroßau bauten wir in den Mittagsstunden unser Zeltlager auf.

Leider war dieses Jahr das Wetter nicht so berauschend und wir mussten schon am ersten Tag in unseren Zelten bei Regen ausharren. Am späteren Nachmittag klarte das Wetter aber auf und einem erfrischenden Bad im See stand nichts mehr im Weg.

Am nächsten Tag fuhr das gesamte Teilnehmerfeld mit der Gondelbahn auf das ca. 1700 m hoch gelegene Hochplateau des Petzen. Ein Teil der Mannschaft erklomm den Gipfel der etwas über 2000 Höhenmeter liegt.

Am dritten Tag lud das Wetter zum ausgiebigen Baden im See ein. Auch einige Tretboote konnten in Betrieb genommen werden. Abends konnten die Jugendlichen bei einem Beachvolleyball Match ihr Können unter Beweis stellen. Beim schon fast legendären Brennsterz kochen konnte spät Abends auch der letzte hungrige Magen gefüllt werden.

Der Höhepunkt des Lagers war aber sicher das Einlösen einer Wettschuld unseres Jugendbetreuers OBI Martin Pöllabauer. Aufgrund der hervorragenden Leistung beim Landesbewerb durfte die Jugendgruppe seine Haare rot färben was Allen sichtlich Spaß machte.

Abgerundet wurde das Lager durch eine 2,5 stündige Wanderung am vorletzten Tag zur Talstation der Petzenbahn. Leider spielte das Wetter an diesem vorletzten Tag wieder nicht so richtig mit, und so durften wir uns den Nachmittag mit diversen Karten- und anderen Spielen vertreiben.

Am letzten Tag stand nur mehr der Zeltabbau und die Heimreise auf dem Programm welche von manchen Teilnehmern schon fast sehnsüchtig erwartet wurde, da der akute Schlafmangel der letzten Tage langsam aber sicher seine Spuren hinterließ.

Die Feuerwehrjugend Gasen samt Betreuern bedankt sich bei der Feuerwehrjugend Untergroßau für die Kameradschaft, die Disziplin und die Zusammenarbeit bei diesem großartigen Lager.

Bericht und Fotos: OLM Martin Haubenwallner

Link zum Bericht und Fotos FF Untergroßau

Monatsübung am 14.07.2017 zu vulgo Elmer

Bei der Monatsübung am 14.07.2017 konnten die Kameraden der Feuerwehr Gasen die neu in Dienst gestellte Tragkraftspritze zum ersten Mal in realer Umgebung testen. Die Übung, ausgearbeitet und vorbereitet durch ABI Karl Ebner, führte uns zu dem entlegenen Hof vulgo Elmer im oberen Amassegg. Durch den Einsatz des neuen Schwimmsaugers und der neuen TS als Saugstelle und einer Relaisstation mittels der zweiten TS im Bereich vulgo Sonnleitner konnte eine Zubringleitung mit ca. 25 B-Schläuchen und einem Höhenunterschied von rund 175 Höhenmeter verwirklicht werden. Die Herausforderung bei dieser Übung bestand darin, dass die Zufahrt zur Relaisstation nicht möglich war und die TS per Hand in Stellung gebracht werden musste.

Die Kameraden der FF Gasen bedanken sich für die anschließende Bewirtung durch die Besitzer des Übungsobjektes, vulgo Elmer.

Fotos: FF Gasen

Bericht: OLM Martin Haubenwallner